Sascha war 2011 auf Curaçao und dort natürlich auch tauchen. Mitgebracht hat er dabei zahlreiche Fotos aus der Unterwasserwelt der Karibik.
Foto: Anemone mit Garnele, Curaçao 2011

Über Curaçao

Mit Aruba und Bonaire, den Nachbarinseln von Curaçao, bildet es die sogenannten ABC-Insel, die zu den Niederlanden gehören und mitten in der Karibik liegen.

Tauchen ist auf Curaçao sehr unkompliziert. Alles läuft in der Regel sehr entspannt ab und man kann sein Tauchen weitgehend unabhängig gestalten. Getaucht wird häufig vom Strand aus, aber natürlich werden auch Bootsausfahrten angeboten (wenn man denn möchte). In vielen Hotelanlage befinden sich Bungalows direkt am Strand, was den Weg zum Wasser sehr kurz macht. Und dieses ist mit 25-29°C auch angenehm war, so dass ein dünner Neoprenanzug oder sogar ein Shorty ausreicht.

Wer mehr über die Insel und seine Sehenswürdigkeiten erfahren möchte, für den ist ein Reiseführer von Curaçao genau das Richtige: Aufschlagen, lesen, träumen (oder auch gleich ganz konkret den nächsten Urlaub planen…).

Tauchen in Curaçao 2011

2011 hat es mich zum Urlauben nach Curaçao verschlagen, ein lange gehegter Traum von uns. Wir fanden genau das vor, was wir vom Land und der Unterwasserwelt erwartet hatten. Und so verbrachten wir eigentlich jeden Tag im Wasser, wobei die folgenden Bilder entstanden sind:

  • Symbolfoto: Unterwasserfotografie
    Symbolfoto: Unterwasserfotografie

Kategorie:

Tags:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarfeld für die Anzeige und Bearbeitung meines Kommentars sowie für die Diskussion erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt @ berlintaucher.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.